Neuroenhancements im Studium

In den Medien findet sich seit einiger Zeit immer öfter der Begriff
des “Neuroenhancements” wieder. Hierunter wird der Gebrauch von
Substanzen verstanden, die die geistige Leistungsfähigkeit potentiell
erhöhen (z.B. Wachheit, Konzentration). Kürzlich veröffentlichte
Studienergebnisse zeigen Tendenzen, dass Studierende verschiedener
Fächergruppen ein unterschiedlich hohes Risiko laufen, diese
umstrittene Verhaltensweise zu zeigen.

http://www.his.de/pdf/pub_fh/fh-201201.pdf

An der Universität Potsdam soll hierzu eine Studie durchgeführt
werden, die sich den Fragen widmet, inwieweit Neuro-Enhancement unter
Kultur- und Sozialwissenschafts-Studierenden im Vergleich zu anderen
Studienfächern tatsächlich verbreitet ist und worin Motive liegen
mögen, leistungssteigernde Mittel einzunehmen. Die Uni Potsdam benötigen hierfür
eure Unterstützung! Wenn ihr auf den unten stehenden Link klickt,
werden ihr automatisch zu  Fragebogen geleitet. Dieser ist
selbstverständlich anonym und beansprucht nur wenig Zeit!

http://ww3.unipark.de/uc/Gaeste/1104/

Autor:

stud.admin
admin@studunilu.ch